Die persönliche Begegnung des Pädagogen mit dem Kind während der Freiarbeit ist unersetzbar. Wir führen das Montessori-Material im Rahmen unserer detaillierten Lektionen ein und schaffen so eine Situation, die das Kind zum selbstständigen Weiterarbeiten anregt. Erfahrene Montessori-Lehrer wissen, dass eine erfolgreiche Freiarbeit von zahlreichen Faktoren abhängig ist. Manchmal jedoch reicht ein Aspekt, z.B. eine gut strukturierte Aufgabensammlung, um die selbstständige Arbeit des Kindes zu unterstützen. Die vorbereitete Umgebung einer Freiarbeitsklasse beinhaltet das vollständige Montessori-Material und entsprechende Zusatzmaterialien.

Mein hier angebotenes Ergänzungsmaterial gliedert sich in folgende Bereiche:

ermöglichen dem Kind nach einer Einführungslektion die Übungen am Material selbstständig durchzuführen.
   
helfen vor allem im Bereich Geometrie bei der "Analyse" von Figuren oder dienen der Strukturierung des zu bearbeitenden Problems.
   
geben dem Kind die Möglichkeit, eine mit dem Montessori-Material gelöste Aufgabe in kindgerechter Größe und Übersicht zu notieren.
   
bieten die Gelegenheit, ein mit Hilfe des Montessori-Materials dargestelltes mathematisches Problem dem Bedürfnis des Kindes entsprechend nachzubasteln oder zu dokumentieren.
   
z.B. von den Geometrischen Körpern, dienen der weiteren sinnenhaften Vorstellung und der Verfeinerung der Wahrnehmung.
   

leiten durch ihren strukturierten Aufbau entweder das Kind oder den Pädagogen durch eine mathematische Fragestellung. Eine Arbeitskartei ersetzt nicht den Lehrer oder die Einführungslektion. Vielmehr gibt diese dem Pädagogen eine Orientierung und bietet gleichzeitig dem Kind die Möglichkeit der selbstständigen Arbeit.